· 

Akupunktur bei Kinderwunsch

Akupunktur bei Kinderwunsch

 

Der weibliche Zyklus wird nach Theorie der chinesischen Medizin durch drei sogenannte Wundermeridiane oder Ausserordentliche Meridiane gesteuert, nämlich Chong Mai, Du Mai und Ren Mai. Sie sind die ersten Meridiane, die bei der Zellteilung eines entstehenden Embryos gebildet werden, bleiben bestehen und regulieren bei der erwachsenen Frau unter anderem den Hormonhaushalt. Es ist möglich, mit Akupunktur wieder einen regelmässigen Zyklus herbeizuführen, die Temperatur nach dem Eisprung hoch zu halten und den Aufbau der Gebärmutterschleimhaut zu fördern. Emotionen beeinflussen den Menstruationszyklus und die Fähigkeit zu empfangen ebenfalls. Stress kann Blockaden auslösen, die bewirken, dass sich eine befruchtete Eizelle mangels optimalem Blutfluss nicht in der Gebärmutter einnisten kann. Die Gebärmutter muss auch genügend "Brutwärme" aufweisen, damit sich der Fötus wohl fühlt. Um die Gebärmutter zu wärmen sollte man möglichst oft warme Mahlzeiten zu sich nehmen. Daneben  gibt es ein gängiges Präparat aus der Apotheke, das Sie einnehmen können, um die Gebärmutter zu wärmen und optimal auf die Empfängnis vorzubereiten.  Auch beim Mann kann Akupunktur zu einer Verbesserung der Spermienqualität oder Spermienzahl führen. Je nach Ursache können auch Kräuter,  Vitamine und Mineralstoffe  helfen, die Fruchtbarkeit zu verbessern.